»Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben über die Sterne.«

Jean Paul

Wladimir Sawtschenko

Biografie

Wladimir Sawtschenko

Wladimir Iwanowitsch Sawtschenko, geboren am 15. Februar 1933 in Poltawa (UdSSR) war ein sowjetisch-ukrainischer Science-Fiction-Autor.

Sawtschenko studierte Physik am Energetischen Institut in Moskau und arbeitete anschließend als Elektronikingenieur im Bereich der Halbleitertechnik. Ab Ende der 1950er Jahre begann er Science-Fiction zu publizieren.

Im Jahr 1960 erschienen zwei Bände mit gesammelten Erzählungen, darunter der Band »Чёрные звёзды« (Schwarze Sterne) mit den Kurzgeschichten »Wo sind Sie, Iljin?« (auch »Den Sternen entgegen«) und »Professor Berns Auferstehen«.

Der Autor wird der Hard-SF zugerechnet, also der wissenschaftlich-technisch begründeten Science-Fiction. Das gilt auch für sein bekanntestes Werk, den 1967 erschienenen Roman »Открытие себя«, in deutscher Übersetzung als »Das dreifache Ich«. Das Buch handelt von der Erschaffung eines Übermenschen.

Im Jahr erhielt Sawtschenko den ukrainischen »Звёздный Мост« (Sternenbrücken)-Preis und 2003 den Aelita-Preis für sein Lebenswerk.

Wladimir Sawtschenko verstarb im Jahr 2005 in Kiew im Alter von 71 Jahren.

Werke

Diese Romane und Erzählungen des Autors sind mir bekannt, und ich habe sie auch selbst gelesen:

Quellen

[1] Wladimir Iwanowitsch Sawtschenko – deutsche Wikipedia

[2] Wladimir Sawtschenko – Лаборатория Фантастики

[3] Das dreifache ich – Wladimir Sawtschenko, Verlag Volk und Welt, Berlin 1979

Das Bild des Autors wurde nach einem Bild aus [3] erstellt.