»Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben über die Sterne.«

Jean Paul

Am Rande wohnen die Wilden

Zum Inhalt

Am Rande wohnen die Wilden

Im Herzen der Galaxis lebt das hochentwickelte Volk der Mornen. Zwei bewohnte Planeten umkreisen eine kleine und kühle Sonne. Schon vor Jahrtausenden formten die Mornen die Oberfläche dieser Welten nach ihren Vorstellungen um. Tiere und Pflanzen wurden als unberechenbare Faktoren aus ihrem Dasein verbannt.

Weiterlesen

Ein Roboter bricht aus

Zum Inhalt

URM ist schon seit Stunden allein und langweilt sich. Um ihn herum gibt es nichts Neues, woran sich sein Gedächtnis üben könnte. Für ihn jedoch ist das Sammeln von Informationen der Zweck seines Daseins. Denn URM, im Auftrag der Interplanetaren Kommunikationsabteilung gebaut, verfügt über ein Gehirn mit künstlicher Intelligenz.

Weiterlesen

Gianaea (Гианэя)

Zum Inhalt

Wir befinden uns in den 30er Jahren des 21. Jahrhunderts. Auf der Erde herrscht Frieden. Zwischen alle Ländern bestehen freundschaftlichen Beziehungen. Die Nationen arbeiten gemeinsam an der Erforschung der Natur und der Entwicklung neuer Technologien. Die Planeten des Sonnensystems werden erkundet und der Mensch steht kurz davor, erstmals dessen Grenzen zu überqueren.

Weiterlesen

Die gierigen Dinge des Jahrhunderts

Zum Inhalt

Iwan Shilin, Geheimdienstmitarbeiter des Sicherheitsrates, kommt in einen südlichen Ferienort eines kleinen, scheinbar wohlhabenden Landes. Seiner Legende nach ist er Schriftsteller, der einfach Urlaub machen und nebenbei schreiben möchte. Von außen betrachtet, geht es den Bewohner der Stadt sehr gut. Sie haben einen vierstündigen Arbeitstag und in ihrer Freizeit steht ihnen eine Fülle an Unterhaltungsangeboten zur Verfügung. Ein umfangreicher Dienstleitungssektor verspricht die Erfüllung aller denkbaren Wünsche und Sehnsüchte.

Weiterlesen

Die Kallistoaner (Каллистяне)

Zum Inhalt

Die Kallistoaner
Die Kallistoaner

Pjotr Schirokow und Georgi Sinjajew fliegen an Bord der kallistoanischen Weltraumkugel in Richtung des Sterns Relos (Sirius). Sie haben starkes Heimweh und versuchen sich abzulenken. Schirokow übersetzt irdische Bücher in die Sprache der Kallistoaner. Sinjajew verbringt viel Zeit an den astronomischen Geräten und beobachtet den Sternenhimmel.

Weiterlesen

Ein Stern fliegt vorbei

Zum Inhalt

Ein Stern fliegt vorbei
Ein Stern fliegt vorbei

Im Mondobservatorium wird eine Funksendung aus Richtung des Sterns Proxima Centauri aufgefangen. Deren Inhalt kann nur unter großen Schwierigkeiten von der Modellabteilung der internationalen Sicherheitskommission entschlüsselt werden.

Der außerirdische Absender warnt vor einem kosmischen Objekt, dass sich dem Sonnensystem mit großer Geschwindigkeit nähert und für die Erde zu einer Gefahr werden kann!

Weiterlesen

Mittag, 22. Jahrhundert

Zum Inhalt

Mittag, 22. Jahrhundert

Bei diesem Buch handelt es sich um eine Zusammenstellung von Erzählungen, die in der Welt des »Mittag, 22. Jahrhundert« angesiedelt sind.

Die am häufigsten wiederkehrenden Persönlichkeiten sind Jewgeni Slawin und Sergej Kondratjew.

Sie werden nach einer langen Reise durch den interstellaren Raum mit fast Lichtgeschwindigkeit mehr als ein Jahrhundert in die Zukunft versetzt und müssen sich erst in der Gesellschaft ihrer Nachfahren zurechtfinden.

Weiterlesen

Überlebende

Zum Inhalt

Die Überlebenden - Cover
В. Руденко

Vor rund 16 Jahren stürzte das Raumschiff »Pol« über einem unerforschten Planeten ab. Bei diesem Ereignis wurden der Antrieb und die Energieversorgung zerstört. Gefährliche Strahlung und die unwirtlichen Umgebungsbedingungen zwangen die überlebende Besatzung, das Schiff überstürzt zu verlassen.

Weiterlesen

Das Mädchen aus dem All

Zum Inhalt

Das Mädchen aus dem All
Das Mädchen aus dem All

In einer fernen Zukunft leben die Menschen auf der Erde in einer friedlichen Gesellschaft. Wissenschaft und Technik sind hoch entwickelt. Die Erde gleicht einem blühenden Garten. Sternenexpeditionen verlassen das Sonnensystem und besuchen die Planeten der nächstgelegenen Sterne. Die Menschheit steht über den »Großen Ring« in Kontakt zu fremden Zivilisationen.

Weiterlesen

Besuch aus dem Nebel

Zum Inhalt

Besuch aus dem Nebel
Besuch aus dem Nebel

Die Besatzung der Orbitalstation » Semlja 9« sichtet auf dem Radarschirm ein fremdes Raumfahrzeug. Wie sich später herausstellt, kommt es aus dem Andromedanebel.
Sind diese Lebewesen Freunde oder Feinde? Alle Versuche, mit den bekannten Verständigungsmitteln Kontakt aufzunehmen, misslingen.

Weiterlesen

Марс пробуждается (Mars erwacht)

Zum Inhalt

Cover
Mars erwacht

In einer frostigen, klaren Nacht im Hochland von Tibet beobachtet der Astronom Li Xiao-shi wie schon in den Nächten zuvor den Mars.

Plötzlich gerät ein sonderbares Gebilde in sein Blickfeld. Unterhalb des Mare Tyrrhenium ist ein Symbol zu sehen. Es ähnelt einer Sinuswelle.

Zur selben Zeit empfangen die Radioastronomen seines Observatoriums unverständliche Signale aus Richtung des vierten Planeten.

Weiterlesen

Notlandung auf der Venus

Zum Inhalt

Notlandung auf der Venus
Notlandung auf der Venus

Verzweifelte Funksignale jagen durch den Weltenraum: »Hallo, Erde, bitte melden! Sind auf der Venus gelandet. An Bord alles wohlauf. Rückkehr zur Erde wegen Treibstoffmangel unmöglich. Ende.«

Die sechs Schicksalsgefährten blicken einander an. Sie wissen es: Höchstwahrscheinlich werden sie für immer auf der Venus bleiben müssen.

Von der Erde, Millionen Kilometer entfernt, ist kaum Hilfe zu erwarten.

Weiterlesen

Der Junge aus der Hölle

Zum Inhalt

Gagh, Sturmkater und Kadett einer Eliteschule, erreicht zusammen mit seinen Kameraden und ihrem Ausbilder die Kriegsfront auf Giganda. Sie sind die letzte Hoffnung des Herzogs von Alaya, dem Krieg gegen das Imperium (Reich) eine entscheidende Wendung zu geben. Doch schon beim ersten Zusammenstoß mit den Truppen des Reichs wird Gagh lebensgefährlich verwundet.

Weiterlesen

Als die Götter starben

Zum Inhalt

Als die Götter starben
Als die Götter starben

Der Geologe Erik Olden sucht schon lange nach Spuren fremder Raumfahrer. Er glaubt, dass einige Völker vor Jahrtausenden Kontakt zu Außerirdischen hatten und von ihnen einen Entwicklungsimpuls bekamen. Allein die Beweise in Form von Artefakten, Aufzeichnungen oder anderen Spuren fehlen ihm bis jetzt.

Da stößt er beim Sichten alter Mondaufnahmen auf einen brückenähnlichen Schatten. Eine Expedition führt ihn zu dem mutmaßlichen Objekt. Er kann es scannen und erkennt eine Zahlenfolge. Doch dann vernichtet ein plötzlicher Steinschlag seinen Fund.

Weiterlesen

Hotel zum verunglückten Bergsteiger

Zum Inhalt

Hotel zum verunglückten Bergsteiger
Hotel zum verunglückten Bergsteiger

Eigentlich wollte Polizeiinspektor Glebski nur Urlaub machen. Er besucht auf Empfehlung eines Freundes das idyllisch in einem Tal gelegene Hotel mit dem ungewöhnlichen Namen.

Hier lernt er dessen Besitzer und Wirt Alec Snewar kennen. Von ihm erfährt er auch, wie die Herberge zu ihrem Namen gekommen ist. Im Hotel angestellt ist außerdem die etwas einfältige Kaisa. Sie arbeitet in der Küche und als Zimmermädchen. Dann gibt es noch den Bernhardiner Lel, von dem Snewar behauptet, er wäre besonders intelligent.

Weiterlesen

Die stummen Götter

Zum Inhalt

Die stummen Götter
Die stummen Götter

Wir schreiben das Jahr 2380, Ort der Handlung: Tantalus im System um den Stern Spica. Im Orbit des Planeten kreist die Station ALGOL. Mit Steiggleitern begeben sich verschiedene Expeditionsgruppen zur Oberfläche.

Die Forscher suchen nach den sagenhaften Tantaliden. Jahre zuvor waren deren Spuren auf dem Saturnmond Parzival entdeckt worden. Einige Hinweise belegen, dass Spica für die Außerirdischen von großer Bedeutung gewesen sein muss.

Tantalus scheint eine paradiesische Welt zu sein. Es herrschen angenehme Temperaturen und die Luft ist zum Atmen geeignet. Eine reiche Tier- und Pflanzenwelt erfüllt den Planeten mit Leben. Jedoch fehlt von den Tantaliden jede Spur. Nur ein einsamer Turm im Gebirge weist auf ihre frühere Anwesenheit hin.

Weiterlesen

Das vergessene Experiment

Zum Inhalt

Irgendwo in Sibirien wird ein Experiment gestartet. Ergebnisse sind erst in ferner Zukunft zu erwarten. Bis dahin überlässt man die Versuchsanlage sich selbst. Die Zeit vergeht. Ein halbes Jahrhundert später wird in derselben Gegend ein Teilchenbeschleuniger gebaut. Dann geht etwas schief – Atomexplosion und radioaktive Strahlung rund um das Epizentrum. Die Gegend wird zur verbotenen Zone erklärt.

Weiterlesen

Fluchtversuch

Zum Inhalt

Eigentlich wollen Anton und Wadim nur zur Pandora und Tachorge jagen. Aber dann taucht dieser komische Typ auf und fragt, ob er nicht mitkommen könne. Er will möglichst weit weg von zu Hause. Ein Planet mit atembarer Luft und halbwegs angenehmen Klima wäre nett.

Saul verhält sich zudem eigenartig, trägt immer seine Aktentasche unter dem Arm und hat von den einfachsten Dingen des Lebens keine Ahnung. Nebenbei erzählt er, er wäre Historiker und kenne sich besonders gut über das 20. Jahrhundert aus. Nur der riesige Scorcher will nicht so recht zum zerstreuten Gelehrtentyp passen, der sich mal kurz aus seinem einsamen Kämmerlein traut.

Weiterlesen

Sechs Streichhölzer

Zum Inhalt

Professor Komlin
Professor Komlin

Professor Komlin, ein angesehener Mitarbeiter des Zentralinstituts für Hirnforschung, wird bewusstlos in seinem Arbeitszimmer aufgefunden.

Wenig später trifft Arbeitsschutzinspektor Rybnikow ein und beginnt mit den Untersuchungen. Institutsleiter und Mitarbeiter begegnen ihm mit Misstrauen. Trotzdem kommt Rybnikow schnell dahinter, dass Komlin seit einigen Wochen mit einem Neutrino-Generator experimentiert haben muss.

Weiterlesen

Mutanten auf Andromeda

Zum Inhalt

Mutanten auf Andromeda
Mutanten auf Andromeda

Der Sprung des Raumschiffs in eine andere Galaxie ist gelungen. Zum ersten Mal haben die Menschen der Erde den riesigen Abgrund zwischen unserer Milchstraße und dem Andromedanebel überwunden. Die Kosmonauten erforschen ein Planetensystem, von dem Jahre zuvor Signale empfangen worden waren.

Ein Planet scheint für Leben geeignet zu sein. Eine unbemannte Landerakete bestätigt, dass er die Heimat vernunftbegabter Lebewesen und vermeintliche Quelle der verstümmelten Signale ist. Die Kosmonauten registrieren starke radioaktive Strahlung. Schon mutmaßen sie, dass es in der Vergangenheit zu einer nuklearen Katastrophe gekommen sein muss.

Weiterlesen

220 Tage im Weltraumschiff

Zum Inhalt

220 Tage im Weltraumschiff
220 Tage im Weltraumschiff

Eine Gruppe von vier Raumfahrern unternimmt einen siebenmonatigen Flug durch das Sonnensystem. An Bord der »SSSR-KS2« befinden sich der Kommandant Kamow, der Astrophysiker Paitschadse, der Astronom Belopolski und der Journalist Melnikow.

Ihr Weg führt sie sehr nah an die Venusoberfläche heran. Die Forscher entdecken riesige Wasserflächen und pflanzliches Leben. Nach einigen Überflügen lassen sie den Planeten hinter sich, eine genauere Untersuchung der Venus soll folgenden Expeditionen überlassen bleiben.

Weiterlesen

Sternendroge Tyrsoleen

Zum Inhalt

Sternendroge Tyrsoleen
Sternendroge Tyrsoleen

Während der Feierlichkeiten anlässlich seiner Ernennung zum Hater (der Weise) wird der berühmte Gelehrte Amon Deltar von einer Frau gestört. Sie behauptet, er hätte ein Mittel gegen eine furchtbare Krankheit, gäbe es aber nicht heraus. Ainina, die Frau, ist Ärztin und braucht das Gegenmittel dringend für ihre kleine Tochter. Das Kind leidet an Hyperverpilzung. Diese Seuche greift alle Organe des Körpers an und ist hoch ansteckend. Betroffenen bleibt nur die Wahl zu sterben oder sämtliche Organe durch künstliche ersetzen zu lassen und als Cyborg weiterzuleben.

Weiterlesen

Hans Bach

Biografie

Hans Bach

Hans Bach, Jahrgang 1940, ist ein deutscher Schriftsteller und Diplompsychologe. 

Der Autor arbeitete nach Schulabschluss zunächst in verschiedenen Berufen, absolvierte seinen Wehrdienst, machte ein externes Abitur und nahm ein Psychologiestudium an der Humboldt-Universität in Berlin auf.

Nach dem Studium war er im Gesundheitsministerium der DDR tätig. Seit 1981 ist er freischaffend. Der Autor schrieb vorwiegend SF-Erzählungen und -Romane, aber auch einige nichtphantastische Erzählungen.

Seine Berufserfahrungen als Psychologe ließ er dabei in seine Werke einfließen.

Weiterlesen

Die blaue Sonne der Paksi

Zum Inhalt

Die blaue Sonne der Paksi
Die blaue Sonne der Paksi

Einige tausend Jahre in der Zukunft landet ein Raumschiff von der Erde auf einem Planeten am Rande der Galaxis. Die Raumfahrer waren ausgesandt worden, einen Bauplatz für eine extragalaktische Sendestation zu finden.

Sie sind erleichtert und glücklich, endlich einen solchen Planeten gefunden zu haben. Auf ihrer Suche ist er der Erste, auf dem sie höherentwickeltes Leben entdecken.

Weiterlesen

Karl-Heinz Tuschel

Biografie

Karl-Heinz Tuschel

Karl-Heinz Tuschel, 1928 in Magdeburg geboren, war einer der beliebtesten und produktivsten Science-Fiction-Autoren der DDR. Nach dem Abitur arbeitete er als Chemiewerker, Bergarbeiter und Redakteur.  Ein naturwissenschaftliches Studium beendete er vorzeitig.

Weiterlesen

Entwicklungskrieg

Zum Inhalt

Entwicklungskrieg
Entwicklungskrieg

Während sich die Streaker und ihre Besatzung auf der Flucht vor ihren galaktischen Verfolgern befinden, planen die Gubru einen Überfall der Erd-Kolonie auf Garth.

Die Gubru wollen deren Bewohner als Geiseln nehmen und so Druck auf den Erd-Clan ausüben, um mehr Informationen über die Entdeckung der Streaker-Expedition zu erhalten.

Garth war für 50 000 Jahre an die Bururalli verpachtet, die seiner Flora und Fauna jedoch schwere Schäden zufügten. Die in ökologischen Fragen sehr sensibel reagierenden galaktischen Völker töteten daraufhin die Bururalli und degradierten deren Patrone zu Klienten der Thennanin. Garth wurde an die Menschen als Gegenleistung für ihre Verdienste bei der Wiederherstellung der Biosphäre vermietet.

Weiterlesen

Sternenflut

Zum Inhalt

Sternenflut
Sternenflut

Die Besatzung der Streaker ist auf der Flucht vor einer Kriegsflotte der intelligenten Rassen der Galaxis. Das ganze Unglück beginnt rund einen Monat vorher. Ursprünglich auf eine einfache Erkundungsmission ausgesandt, stoßen die Forscher auf eine aufgegebene Flotte von 50.000 Raumschiffen in der Größe kleiner Monde in einem seichten Sternhaufen. Die Schiffe scheinen den legendären »Progenitoren« zu gehören. Diese Rasse soll als erste andere Lebewesen auf ein höheres Intelligenzniveau gehoben und damit die Ausbreitung des intelligenten Lebens in der Galaxis ausgelöst haben.

Weiterlesen

Sonnentaucher

Zum Inhalt

Sonnentaucher
Sonnentaucher

Jacob Demwa ist Delphin-Trainer am Uplift-Center auf der Erde und erhält eines Tages den Anruf eines außerirdischen Freundes. Fagin, ein Kanten, bietet ihm einen Job an. Jacob reagiert anfangs widerwillig, lässt sich aber zu einem geheimen Treffen im Alien-Reservat überreden. Als er dort ankommt, gerät er geradewegs in eine Demonstration zweier Gruppen.

Auf der Erde gibt es seit einiger Zeit einen hitzigen Streit über die Stellung des Menschen in der Evolutionstheorie. Die Gruppe der »Häute« bekennt sich zu Darwin und glaubt, der Mensch habe sich von selbst zur intelligenten Spezies entwickelt. Die Gruppe der »Hemden« dagegen glaubt an den Einfluss einer unbekannten außerirdischen Macht. Sie beziehen sich dabei auf die Theorien Dänikens. Danach sollen vor vielen tausend Jahren außerirdische Raumfahrer die Erde besucht und der Menschheit einen entscheidenden Entwicklungsimpuls gegeben haben.

Weiterlesen

David Brin

Biografie

David Brin

Glen David Brin, 1950 in Glendale (Kalifornien) geboren, ist ein amerikanischer Wissenschaftler und preisgekrönter Science-Fiction-Autor. Er erhielt unter anderem den Hugo, Nebula und Locus Award.Glen David Brin, 1950 in Glendale (Kalifornien) geboren, ist ein amerikanischer Wissenschaftler und preisgekrönter Science-Fiction-Autor. Er erhielt unter anderem den Hugo, Nebula und Locus Award.

Weiterlesen

Myst – Das Buch der D’ni

Zum Inhalt

Myst - Das Buch der D'ni
Myst – Das Buch der D’ni

Seit dem Untergang von D’ni sind fast 70 Jahre vergangen. Atrus und Katharina gelangen mit Hilfe eines von Atrus geschriebenen Verbindungsbuches in die Welt Averone. Die dort lebenden Eingeborenen nehmen die Besucher freundlich auf. Später reisen Atrus und Katharina gemeinsam mit einigen jungen Leuten zur Insel K’veer, auf der sich Atrus‘ Zimmer befindet, und öffnen mit deren Hilfe den verschütteten Eingang nach D‘ni. An diesem Ort war Atrus vor 40 Jahren von seinem Vater eingesperrt worden. Nun ist der Weg nach D’ni frei!

Weiterlesen

Arne Sjöberg

Biografie

Arne Sjöberg

Arne Sjöberg war ein Pseudonym des Schriftstellers Jürgen Brinkmann. Er gehörte zu den wenigen Autoren, die neben Gegenwarts- und Kriminalliteratur auch Science-Fiction schreiben.

Jürgen Brinkmann wurde am 28. Januar 1934 in Berlin geboren. Nach Abschluss der Oberschule arbeitete er von 1951 bis 1953 als Ofenarbeiter und Schweißer. Später absolvierte er eine Ausbildung zum Bibliothekar und arbeitete in diesem Beruf einige Jahre. Es folgte eine kurze Tätigkeit als Lektor in einem Leipziger Verlag.

Weiterlesen

Myst – Das Buch Ti’ana

Zum Inhalt

Myst - Das Buch Ti'ana
Myst – Das Buch Ti’ana

Seit vielen tausend Jahren lebt das Volk der D’ni tief verborgen unter der Erdoberfläche. Sie kamen ursprünglich aus einer anderen Welt. Jetzt brechen die begnadeten Bergleute mit Hilfe mächtiger Maschinen den Fels, bauen Tunnel und beuten die Ressourcen im Erdinneren aus.

Die besten Vertreter der Gilde der Bergleute bekommen den Auftrag, einen Tunnel hinauf zur Erdoberfläche zu bauen. Eine Gruppe von Absolventen der Gilden-Akademie nimmt ebenfalls daran teil. Die jungen Leute assistieren den Gildenmeistern und übernehmen die körperlich anstrengenderen Arbeiten.

Weiterlesen

Rand u. Robyn Miller

Biografien

Rand Miller

Rand Miller wurde am 17. Januar 1959 in Philadelphia ( Pennsylvania, USA) geboren. Er ist Mitbegründer der Computerspielefirma Cyan Worlds. Zusammen mit seinem Bruder Robyn Miller entwickelte er in den 90er Jahren das Computerspiel Myst.

Das Spiel Myst gilt als eins der erfolgreichsten Computerspiele aller Zeiten. Rand Miller arbeitete auch an dessen Fortsetzungen RivenrealMyst und Uru – Ages Beyond Myst mit.

Weiterlesen

Myst – Das Buch Atrus

Zum Inhalt

Das Buch Atrus
Das Buch Atrus

Atrus lebt mit seiner Großmutter Anna in der Kluft, einem Erdloch in der Nähe eines Vulkans. Das Leben in dieser Wüste ist hart und entbehrungsreich. Mit viel Geschick versteht es Anna, ihnen trotz allem ein annehmbares Zuhause zu schaffen. So verfügen sie über ausreichend Wasser und haben sogar einen kleinen Garten. Anna ist eine geschickte Handwerkerin. Ihre geschnitzten und behauenen Kunstwerke tauschen sie gegen Dinge ein, die sie nicht selbst herstellen oder anderweitig bekommen können.

Weiterlesen

Im Glanz der Sonne Zaurak

Zum Inhalt

Zaurak

Am Anfang des Romans gerät das Raumschiff »Agamemnon« in den Einflussbereich eines Schwerkraftstrudels. Die beiden Erkunder an Bord erkennen die Gefahr viel zu spät. Die Schubkraft der Triebwerke vermag die gewaltige Gravitationskraft erst nach Tagen zu überwinden. Das Schiff ist anschließend manövrierunfähig und stürzt einem Planeten der Sonne Zaurak entgegen. Ein letzter Rest an Energie reicht noch zum Senden eines Notsignals.

Zur gleichen Zeit beendet eine Gruppe junger Leute eine Kadettenschule auf der Erde. Leander Malden und seine Kameraden gehören nicht unbedingt zur Elite ihres Jahrgangs. Deshalb müssen sie sich mit einem Praktikum auf dem altersschwachen Kreuzer »Leviathan« begnügen.

Weiterlesen

Michael Szameit

Biografie

Michael Szameit

Michael Szameit, 1950 in Prießen geboren, lernte Elektromechaniker und nahm ein Physikstudium auf, musste es aber aus gesundheitlichen Gründen abbrechen. Danach arbeitete er in verschiedenen Funktionen bei Film und Fernsehen und schließlich als Leiter eines Tonstudios. Von 1981 bis 1984 war er Lektor im Verlag Neues Leben, danach wurde er freischaffender Schriftsteller. ([1], S. 251) Nach der Wende arbeitete er in Hamburg als Redakteur und Journalist für das Anglermagazin Blinker. Zuletzt lebte er in Erkner am Stadtrand von Berlin.

Weiterlesen

Klaus Frühauf

Biografie

Klaus Frühauf

Klaus Frühauf, war einer der wichtigsten Science-Fiction-Autoren in der DDR.

Er wurde 1933 in Halle geboren, lernte Maschinenschlosser und studierte danach Maschinenbau. Neben seinem Beruf war Klaus Frühauf als Schriftsteller tätig und lebte ab 1980 als freischaffender Schriftsteller in Rostock.

Frühaufs Beitrag zur Science-Fiction besteht aus mehreren Romanen und Erzählungsbänden. In seinen Romanen schildert er häufig abenteuerliche Begegnungen mit außerirdischen Zivilisationen. Mittelpunkt der Handlung ist jeweils ein Problem, bei dessen Lösung ihnen die Mannschaft des irdischen Raumschiffes oder die ganze Menschheit hilft.

Weiterlesen

Die Erprobung des SKYBEK (SKK)

Zum Inhalt

Am Anfang treffen wir auf den Ingenieur Akimow, der mit der Programmierung und Justierung eines neuartigen Computersystems beschäftigt ist. Akimow steht kurz vor dem Abschluss dieses Projekts und präsentiert seiner Freundin Nina voller Stolz das Ergebnis monatelanger Arbeit. Das System kybernetischer Kundschafter – kurz SKK – ist ein selbstorganisierendes System und besteht aus einer zentralen Steuereinheit und drei Zusatzgeräten, die äußerlich an Gottesanbeterinnen erinnern. Das SKK wird eine Expedition unter Leitung von Anton Bykow bei der Erforschung eines fernen Planeten unterstützen. Das kybernetische System soll unbekannte Gefahren entdecken und den Forschern Empfehlungen geben, was dagegen unternommen werden kann.

Weiterlesen

Wladimir Sawtschenko

Biografie

Wladimir Sawtschenko

Wladimir Iwanowitsch Sawtschenko, geboren am 15. Februar 1933 in Poltawa (UdSSR) war ein sowjetisch-ukrainischer Science-Fiction-Autor.

Sawtschenko studierte Physik am Energetischen Institut in Moskau und arbeitete anschließend als Elektronikingenieur im Bereich der Halbleitertechnik. Ab Ende der 1950er Jahre begann er Science-Fiction zu publizieren.

Weiterlesen

Boris Fradkin

Biografie

Boris Fradkin

Boris Sacharowitsch Fradkin war ein Motoringenieur, Lehrer und russischer Autor von wissenschaftlich-phantastischer und populärwissenschaftlicher Literatur.

Er wurde 1917 in der Stadt Tscheljabinsk geboren. Nach seinem Abschluss an einer siebenjährigen Schule im Jahr 1932 trat er in das Tscheljabinsker Energiekolleg ein. Nach Abschluss des dritten Studienjahres ging er zum Tscheljabinsker Traktorenwerk, wo er als Elektriker in der Stahlabteilung arbeitete. Im Jahr 1937 schrieb er sich am Rybinsker Institut für Technologie ein und wechselte 1939 an das Moskauer Institut für Technologie.

Weiterlesen

Es ist schwer, ein Gott zu sein

Zum Inhalt

Im 22. Jahrhundert entdecken Forscher bei ihren Reisen durch das Weltall einen Planeten, der in vielerlei Hinsicht der Erde gleicht. Während auf der Erde die Menschen in einer friedlichen und glücklichen Welt leben, herrschen auf dem Schwesterplaneten mittelalterliche Verhältnisse.

Weiterlesen

Sandfieber

Zum Inhalt

Bob und Vikont, zwei Schatzsucher, sind die letzten Überlebenden einer Expedition auf einem fremden Planeten. Ihre Psyche ist angegriffen. Halluzinationen lassen die Männer unwirkliche Situationen erleben. Vikont bspw. begegnet inzwischen verstorbenen Teilnehmern der Expedition. Die Schatzsucher warten auf die Ankunft einer Rettungsmannschaft von der Erde. Als deren Raumschiff landet, übergibt Bob ein wertvolles Fundstück. Es kommt zu einer Meinungsverschiedenheit mit dem Kommandanten des gelandeten Astroplans. Daraufhin wird Bob erschossen, die Rakete startet und man überlässt Vikont seinem Schicksal. Die Geschichte endet tragisch.

Weiterlesen

Das Raumschiff aus der Steinzeit

Zum Inhalt

Titel
Buchcover (© Karl Fischer)

Unter meterdicken Geröllschichten verborgen wird im Gebirge an der Westküste Neuseelands ein Raumschiff entdeckt. Untersuchungen ergeben, dass es vor rund 250.000 Jahren auf der Erde gelandet sein muss.

Der Biologe Bernard Lerauld erkundet als Erster das fremde Schiff. Günstige Umweltbedingungen haben das Innere über Jahrtausende hinweg konserviert. Verwunderlich ist das Fehlen von Sterilisationsanlagen in der Schleuse des Flugkörpers. Der Biologe entdeckt neben noch funktionierender Technik das Präparat eines kleinen Bohrkäfers.

Weiterlesen

Rainer Fuhrmann

Biografie

Rainer Fuhrmann

Rainer Fuhrmann, 1940 in Berlin geboren, war einer der besten Science-Fiction-Autoren der DDR. Schon als junger Mann interessierte er sich für das Schreiben von Geschichten, ohne jemals mit einer Publikation zu rechnen. Zur Science-Fiction kam er durch die Wette eines Freundes. Der meinte, Fuhrmann könne alles andere schreiben, aber keine Science-Fiction.

Weiterlesen

Iwan Jefremow

Biografie

Iwan Jefremow

Iwan Antonowitsch Jefremow, 1908 in Wyriza geboren, war ein russischer Wissenschaftler und Science-Fiction-Autor. Er gilt als der Begründer der Fossilisationslehre (Taphonomie), die die Prozesse bei der Entstehung von Fossilien beschreibt.

Weiterlesen

Eine Milliarde Jahre vor dem Weltuntergang

Zum Inhalt

Die Hitze des Sommers brütet über der Stadt und durchflutet die Wohnung des Wissenschaftlers Maljanow. Seit Tagen sitzt der Forscher über einem physikalischen Problem und steht kurz vor dem Durchbruch. Sein Forschungsthema ist die diffuse Materie in Sternentstehungsgebieten. Heimlich nennt er seine Entdeckung schon »die Maljanow-Kavernen«.

Weiterlesen

Kir Bulytschow

Biografie

Kir Bulytschow

Kir (auch Kirill) Bulytschow  ist das Pseudonym des bekannten russischen Science-Fiction-Autors Igor Moshejko. Der Schriftsteller schrieb Geschichten und Romane sowohl für Kinder wie auch für Erwachsene. ([1], S. 370 – 380)

Der Autor wurde am 18. Oktober 1934 in Moskau geboren und studierte später am dortigen Pädagogischen Fremdspracheninstitut. Nach Beendigung seines Studiums (1957) war er zuerst als Dolmetscher und Korrespondent in Birma (dem heutigen Myanmar) und später als Wissenschaftler am Moskauer Institut für Orientalistik tätig. ([1] S. 370, Erik Simon und [3])

Weiterlesen

Die dritte Zivilisation

Zum Inhalt

Stas Popow, ein junger Kyber-Techniker, gehört zu einem Team, das die Möglichkeiten des Terraforming eines fremden Planeten untersucht. An der Expedition nehmen die Besatzungen von insgesamt zwölf Raumschiffen teil, die in verschiedenen Klimazonen des Planeten gelandet sind. Bei dem »Arche« genannten Unternehmen handelt es sich um eine kosmische Hilfsaktion für die Zivilisation auf dem Planeten Panta. Dessen Sonne wird sich innerhalb kurzer Zeit zu einer Supernova entwickeln und alles Leben vernichten. Die Pantianer leben auf einer relativ niedrigen Entwicklungsstufe und sind nicht in der Lage, sich selbst zu helfen, ahnen zudem auch nichts von der drohenden Katastrophe.

Weiterlesen

Der ferne Regenbogen

Zum Inhalt

Der ferne Regenbogen

»Der ferne Regenbogen« ist ein kleiner, weit von der Erde entfernter Planet. Auf ihm herrschen für menschliches Leben geeignete Umweltbedingungen. Einige Orte scheinen landschaftlich regelrecht paradiesisch zu sein. Auf dem Planeten leben neben vielen Wissenschaftlern auch Künstler und Touristen. Es gibt ein kleines Kinderstädtchen, in dem die Kinder der Bewohner aufwachsen und betreut werden.

Weiterlesen

Die Wellen ersticken den Wind

Zum Inhalt

Buchcover
Buchcover

Im Jahr 2225 schreibt Maxim Kammerer an seinen Memoiren. Er ist mittlerweile 89 Jahre alt. Es handelt sich dabei nicht um Memoiren im eigentlichen Sinne. Kammerer blickt auf die Geschehnisse um die »Große Offenbarung« im Jahr 2199 zurück. Dieses Ereignis erschütterte die gesamte Menschheit. Die Menschen sahen sich mit Sachverhalten konfrontiert, mit denen niemand gerechnet hatte.

Weiterlesen

Sinobara

Zum Inhalt

Sinobara

Die interstellare Basis Terra 3 auf Sinobara soll von den Rohstofflieferungen der Erde unabhängig gemacht werden. Deshalb sendet man Expeditionen in das Urwaldgebiet, weil man dort Vorkommen an Kohle und anderen Bodenschätzen vermutet.

Die erste Forschergruppe unter Leitung des Planetologen Swerow gilt seit rund einem Jahr als verschollen. Der Funkkontakt zu den Männern brach ab und es ist ungeklärt, was ihnen zustieß.

Die zweite Expedition wird von dem Planetologen William Higgins geleitet. Er steht unter großem zeitlichen Druck. Seine Vorgesetzten erwarten von ihm schnelle und vor allem positive Ergebnisse.

Weiterlesen

Thomas K. Reich

Biografie

Thomas K Reich

Thomas K. Reich, 1951 in Reichenbach (Vogtland) geboren, studierte Meterologie und Geophysik.

Nach seiner Promotion im Jahr 1985 arbeitete er als Hydrometeorologe und veröffentlichte allein bis 1987 insgesamt 15 wissenschaftliche Arbeiten .

Weiterlesen

Praktikanten

Zum Inhalt

Titel
Cover der russ. Originalausgabe

Jura Borodin, ein junger Vakuumschweißer, hat den Anschluss an seine Gruppe verloren, die sich bereits auf den Weg zum Saturnsystem befindet. Auf Grund eines glücklichen Umstands, kann er in der „Tachmasib“ mitfliegen.

Die Besatzung des Raumschiffs bricht zu einem Inspektionsflug durch das Sonnensystem auf. An Bord befinden sich der Kapitän Alexej Bykow, der Generalinspektor Wladimir Jurkowski, der Navigator Michail Krutikow und der Bordingenieur Iwan Shilin.

Es ist geplant, von der Erde zum Mars, von dort in den Asteroidengürtel, weiter zum Saturn und seinen Monden, dann per »Oversun« zum Jupitersystem, von dort wieder in den Asteroidengürtel und danach zurück zur Erde zu fliegen. 

Weiterlesen

Der Weg zur Amalthea

Zum Inhalt

Die Besatzung der Raumstation auf dem Jupitermond Amalthea benötigt Lebensmittel. Eine Gruppe von Raumfahrern macht sich deshalb mit dem Photonenfrachter „Tachmasib“ auf dem Weg, um neuen Proviant zu liefern.

Den Direktor der J-Station auf der Almathea, dem fünften Mond des Jupiters, plagen Sorgen. Auf Kallisto wurde vor einiger Zeit ein Nahrungsmitteldepot durch einen aggressiven Pilz vernichtet. Bereitwillig wurde der dortigen Stationsbesatzung mit einigen Konserven ausgeholfen. Nun ist der eigene Vorrat an Nahrungsmitteln fast vollständig aufgebraucht. Es droht eine Hungersnot.

Weiterlesen

Atomvulkan Golkonda

Zum Inhalt

Atomvulkan Golkonda

Eine Gruppe von sechs Raumfahrern unternimmt mit dem neuen Photonenraumschiff »Chius« einen Flug zur Venus. Frühere Entdeckungsreisen zum Schwesterplaneten der Erde waren gescheitert. Entweder gelang es nicht zu landen, einige Expeditionen gingen verloren oder die Forscher mussten ohne Ergebnisse starten, konnten nur mit knapper Not ihr Leben retten. Die Venus gab ihre Geheimnisse nicht preis. Die dichte und stürmische Atmosphäre machte eine gezielte Suche nach einem geeigneten Landeplatz unmöglich und erschwerte den Flug über der Planetenoberfläche.

Weiterlesen

Wolf Weitbrecht

Biografie

Wolf Weitbrecht

Wolf Weitbrecht, 1920 in Stuttgart geboren, war ein deutscher Arzt und Science-Fiction-Autor.

Nach dem Medizinstudium an der Universität Tübingen trat er zunächst seinen Wehrdienst an und promovierte 1947 zum Facharzt für Sozialhygiene. Bereits zwei Jahre zuvor wurde er Mitglied in der KPD. Von 1947 bis 1953 war Weitbrecht erst als Assistenzarzt und bis 1955 als Amtsarzt in Berlin-Köpenick tätig. Danach wirkte er bis 1957 als stellvertretender Bezirksarzt in Berlin-Ost. Anschließend war Weitbrecht bis 1974 Erster Vizepräsident des Deutschen Roten Kreuzes der DDR und gehörte darüber hinaus in jenem Zeitraum von 1958 bis 1963 dem Bezirkstag in Dresden an.

Weiterlesen

Ursula K. Le Guin

Biografie

Ursula K. Le Guin

Ursula K. Le Guin, 1929 in Berkeley (Kalifornien) geboren, veröffentlichte Anfang der 1960er Jahre ihre ersten Science-Fiction- und Fantasy-Erzählungen. Ihren Durchbruch erzielte sie 1969 mit dem Roman »The left Hand of Darkness« (dt. Winterplanet) und der großen Utopie »The Dispossessed« (dt. Planet der Habenichtse), die 1974 erschienen ist.

Sie erhielt für ihre Bücher mehrfach die beiden bedeutendsten internationalen Preise für Science-Fiction-Literatur, den Nebula Award und den Hugo Award. Von den Lesern des Magazins »Locus« (»The Magazine Of The Science Fiction & Fantasy Field«) wurde sie insgesamt 19 Mal zum Gewinner des Locus Awards gewählt, so oft wie kein anderer Schriftsteller.

Weiterlesen

Eberhardt del’Antonio

Biografie

Eberhardt del’Antonio

Karl Eberhardt del’Antonio war ein deutscher Ingenieur und Science-Fiction-Schriftsteller.

Der Autor wurde am 21. April 1926 in Lichtenstein in Sachsen geboren und lernte Metallhandwerker und technischer Zeichner. 1944 wurde er zum Wehrdienst einberufen und musste sein Ingenieurstudium abbrechen.

Nach Ende des Zweiten Weltkrieges befand sich del’Antonio für kurze Zeit in Gefangenschaft und wurde später nach Bremerhaven dienstverpflichtet. Während dieser Zeit war er als Kranführer, Hafenarbeiter, Maler und Schmied tätig.

Weiterlesen

Arkadi und Boris Strugatzki

Biografie

Die beiden Autoren sind die bedeutensten und wichtigsten SF-Schriftsteller der ehemaligen Sowjetunion. Ihre Bücher wurden in verschiedene Sprachen übersetzt und werden von Millionen Menschen auf der ganzen Welt gelesen.
Arkadi Natanowitsch Strugatzki lebte von 1925 bis 1991. Er war Anglist und Japanologe, später arbeitete er als Verlagslektor und Übersetzer.
Boris Natanowitsch Strugatzki lebte von 1933 bis 2012. Er studierte an der Leningrader Universität Stellarastronomie und arbeitete als Astronom an der Pulkowo-Sternwarte bei Leningrad.

Weiterlesen

Georgi Martynow

Biografie

Georgi Martynow

Georgi Sergejewitsch Martynow war ein russischer Science-Fiction-Schriftsteller. Im Oktober des Jahres 1906 erblickte er in der Stadt Grodno das Licht der Welt. Sein Vater war Ingenieur bei der Eisenbahn, und so war die Familie oft gezwungen, den Wohnort zu wechselt. Der zukünftige Schriftsteller verbrachte seine Kindheit in verschiedenen Städten des Europäischen Teiles der UdSSR.

Weiterlesen

Konstantin Wolkow

Biografie

Konstantin Wolkow

Konstantin Sergejewitsch Wolkow, 1907 in Moskau geboren, war ein russischer Science-Fiction-Schriftsteller.

Er arbeitete im Behördensystem des Staatlichen Planungskomitees des Ministerrats der UdSSR und verfasste in dieser Funktion 1940 eine Handreichung für die Fischereigenossenschaften („Zur Unterstützung des Revisionskomitees“). Wolkow liebte die Malerei und Kunstfotografie.

Weiterlesen

Otto Bonhoff

Biografie

Otto Bonhoff

Otto Bonhoff, Jahrgang 1931, war ein deutscher Schauspieler, Reporter und Schriftsteller.

Er wurde als Sohn eines Theologen geboren. Nach dem Kriegsende arbeitete er zunächst in einer Laienspielgruppe der Antifaschistischen Jugend mit. Durch ein Stipendium der FDJ gelangte Bonhoff an die Leipziger Musikhochschule und konnte dort Schauspiel studieren.

Weiterlesen

Günther Krupkat

Biografie

Günther Krupkat

Günther Krupkat, 1905 in Berlin geboren, war ein beliebter Science-Fiction-Autor der DDR. Nach dem Gymnasium begann er ein Ingenieurstudium und schrieb als Neunzehnjähriger, angeregt durch Alexej Tolstois »Aelita«. den utopischen Roman »Od«. Wegen der darin geäußerten »linken« Gesellschaftskritik fand er jedoch dafür keinen Verleger.

Weiterlesen