»Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben über die Sterne.«

Jean Paul

Der Junge aus der Hölle

Zum Inhalt

Gagh, Sturmkater und Kadett einer Eliteschule, erreicht zusammen mit seinen Kameraden und ihrem Ausbilder die Kriegsfront auf Giganda. Sie sind die letzte Hoffnung des Herzogs von Alaya, dem Krieg gegen das Imperium (Reich) eine entscheidende Wendung zu geben. Doch schon beim ersten Zusammenstoß mit den Truppen des Reichs wird Gagh lebensgefährlich verwundet.

Weiterlesen

Das vergessene Experiment

Zum Inhalt

Irgendwo in Sibirien wird ein Experiment gestartet. Ergebnisse sind erst in ferner Zukunft zu erwarten. Bis dahin überlässt man die Versuchsanlage sich selbst. Die Zeit vergeht. Ein halbes Jahrhundert später wird in derselben Gegend ein Teilchenbeschleuniger gebaut. Dann geht etwas schief – Atomexplosion und radioaktive Strahlung rund um das Epizentrum. Die Gegend wird zur verbotenen Zone erklärt.

Weiterlesen

Fluchtversuch

Zum Inhalt

Eigentlich wollen Anton und Wadim nur zur Pandora und Tachorge jagen. Aber dann taucht dieser komische Typ auf und fragt, ob er nicht mitkommen könne. Er will möglichst weit weg von zu Hause. Ein Planet mit atembarer Luft und halbwegs angenehmen Klima wäre nett.

Saul verhält sich zudem eigenartig, trägt immer seine Aktentasche unter dem Arm und hat von den einfachsten Dingen des Lebens keine Ahnung. Nebenbei erzählt er, er wäre Historiker und kenne sich besonders gut über das 20. Jahrhundert aus. Nur der riesige Scorcher will nicht so recht zum zerstreuten Gelehrtentyp passen, der sich mal kurz aus seinem einsamen Kämmerlein traut.

Weiterlesen

Die Hauptcharaktere

Der Übergang zwischen den beiden Zeitebenen des Zukunftszyklus »Mittag, 22. Jahrhundert« (»Mittags-Zyklus«) ist fließend. Zwei Raumfahrer aus unserer näheren Zukunft überspringen bei ihrem Flug durch das All einen großen Zeitraum und kehren ins 22. Jahrhundert auf die Erde zurück. Ein anderer »Rückkehrer«, Leonid Gorbowski, hilft ihnen bei ihrer Eingewöhnung und wird später die zentrale Figur in der Welt des »Mittags«.

Vier weitere Haupthelden, die in diese Welt hineingeboren wurden, begleitet der Leser auf ihrem Lebensweg von Kindheit an.

Später wird die Weiterentwicklung der Welt des Mittag anhand der Schicksale von Maxim Kammerer, Rudolf Sikorski und vieler anderer vermittelt.

Weiterlesen

Die Nebencharaktere

Über die Bewohner ihres »Mittags-Zyklus« hatten Arkadi und Boris Strugatzki ganz konkrete Vorstellungen: »Schließlich erkannten wir, mit wem man diese glänzende, aber leere Welt füllen musste: mit unseren Zeitgenossen, genauer gesagt, mit den besten unter den Zeitgenossen – mit unseren Nächsten und Freunden, reinen, ehrlichen, guten Menschen, die schöpferische Arbeit und die Freude der Erkenntnis über alles liebten … Natürlich idealisierten und romantisierten wir unsere Freunde ein wenig, doch dafür hatten wir zwei ganz reale Gründe: Erstens liebten wir sie, und zweitens hatten sie das, verdammt noch mal, auch verdient!« ([1] S. 631)

Es ist schwer, ein Gott zu sein

Zum Inhalt

Im 22. Jahrhundert entdecken Forscher bei ihren Reisen durch das Weltall einen Planeten, der in vielerlei Hinsicht der Erde gleicht. Während auf der Erde die Menschen in einer friedlichen und glücklichen Welt leben, herrschen auf dem Schwesterplaneten mittelalterliche Verhältnisse.

Weiterlesen

Die dritte Zivilisation

Zum Inhalt

Stas Popow, ein junger Kyber-Techniker, gehört zu einem Team, das die Möglichkeiten des Terraforming eines fremden Planeten untersucht. An der Expedition nehmen die Besatzungen von insgesamt zwölf Raumschiffen teil, die in verschiedenen Klimazonen des Planeten gelandet sind. Bei dem »Arche« genannten Unternehmen handelt es sich um eine kosmische Hilfsaktion für die Zivilisation auf dem Planeten Panta. Dessen Sonne wird sich innerhalb kurzer Zeit zu einer Supernova entwickeln und alles Leben vernichten. Die Pantianer leben auf einer relativ niedrigen Entwicklungsstufe und sind nicht in der Lage, sich selbst zu helfen, ahnen zudem auch nichts von der drohenden Katastrophe.

Weiterlesen

Der ferne Regenbogen

Zum Inhalt

Der ferne Regenbogen

»Der ferne Regenbogen« ist ein kleiner, weit von der Erde entfernter Planet. Auf ihm herrschen für menschliches Leben geeignete Umweltbedingungen. Einige Orte scheinen landschaftlich regelrecht paradiesisch zu sein. Auf dem Planeten leben neben vielen Wissenschaftlern auch Künstler und Touristen. Es gibt ein kleines Kinderstädtchen, in dem die Kinder der Bewohner aufwachsen und betreut werden.

Weiterlesen

Die Wellen ersticken den Wind

Zum Inhalt

Buchcover
Buchcover

Im Jahr 2225 schreibt Maxim Kammerer an seinen Memoiren. Er ist mittlerweile 89 Jahre alt. Es handelt sich dabei nicht um Memoiren im eigentlichen Sinne. Kammerer blickt auf die Geschehnisse um die »Große Offenbarung« im Jahr 2199 zurück. Dieses Ereignis erschütterte die gesamte Menschheit. Die Menschen sahen sich mit Sachverhalten konfrontiert, mit denen niemand gerechnet hatte.

Weiterlesen