»Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben über die Sterne.«

Jean Paul

Otto Bonhoff

Biografie

Otto Bonhoff

Otto Bonhoff, Jahrgang 1931, war ein deutscher Schauspieler, Reporter und Schriftsteller.

Er wurde als Sohn eines Theologen geboren. Nach dem Kriegsende arbeitete er zunächst in einer Laienspielgruppe der Antifaschistischen Jugend mit. Durch ein Stipendium der FDJ gelangte Bonhoff an die Leipziger Musikhochschule und konnte dort Schauspiel studieren.

Später arbeitete Bonhoff als freier Journalist und Autor. Seit 1961 schrieb er regelmäßig, zunächst Tatsachenerzählungen und Kurzhörspiele, später größere Arbeiten.

Bekannt geworden ist er vor allem durch die in Zusammenarbeit mit Herbert Schauer entstandenen Fernsehserien, etwa »Schatten über Notre Dame« (1966), »Über ganz Spanien wolkenloser Himmel« (1971) und »Das unsichtbare Visier« (1973), die auch in Romanform erschienen.

Sein Hauptschaffen lag auf dem Gebiet der Abenteuer- sowie der Spannungsliteratur (Krimi, Spionage).

Zur Science-Fiction hat er nur einen Beitrag geleistet. Im Jahr 1973 wurde sein Schauspiel »Besuch aus dem Nebel« uraufgeführt. Das Stück wurde danach noch als dreiteiliges Hörspiel adaptiert und in Form eines utopischen Romans 1974 veröffentlicht.

Otto Bonhoff verstarb am 7. Januar 2001.

Werke

Dieser Roman des Autors ist mir bekannt, und ich habe ihn auch selbst gelesen:

Quellen

[1] Die Science-fiction der DDR – Autoren und Werke, Verlag Das Neue Berlin 1988 – herausgegeben von Erik Simon und Olaf R. Spittel (S. 107 – 108)

[2] Wikipedia – Die freie Enzyklopädie

Bild des Autors Otto Bonhoff – Grafik nach Bild in [1], S. 107